header  
Suche

WERBUNG
Neue Seite 1

  Online Magazin

  - Startseite / Home
   Anzeigenmärkte
  - Kleinanzeigen
  - Kontaktanzeigen
  - Stellenanzeigen
  - Immobilienmarkt
  - Automobilmarkt
  Aus der Region
 - Regionale Infos
 - Berichte / Reports
 - Newsarchiv Brohltal
 - Newsarchiv Kreis  AW
 - Newsarchiv Region
  - Veranstaltungen
  - Gewerbeverein Kempenich
  Verzeichnisse
  - Ärzte / Gesundheit
  - Freizeit A-Z
  - Gastronomie A-Z
  - Vereine A-Z
  - Wirtschaft A-Z
  - Zimmernachweis
  Interaktiv
  - Onlinespiele
  - Bildergalerie
  - Online Coupons
  - Downloads
  - Links / Surfguide
  - Lexikon
  Service & Info
  - Portalsuche
  - Websuche
  - Ihre Werbung
  - FAQ / Hilfe
  - Kontakt

 


Statistik

Besucher gesamt:

8078927
Letzte Woche:
41135
Diese Woche:
5081
Besucher Heute:
5081
Gerade Online:
27


Ihre IP:
3.85.224.8

Werbung 




 
Werbung 
 

Polizei stoppt illegales Autorennen !

Adenau. Im Rahmen abgestimmer Kontrollmaßnahmen hat die Polizei in Nordrhein-Westfalen und in Rheinland-Pfalz in den Nachmittags- und Abendstunden des 13.09.08 ein illegales Autorennen gestoppt und die Fahrzeuge zur Unterbindung der Fortführung des Rennens sichergestellt.
Die Teilnehmer des „Euro-Enduro“ starteten am 13.09.08 in Ashford/GB mit erstem Etappenziel am Nürburgring/Adenau.
Am 14.09.08 sollte es quer durch Deutschland weiter nach St. Moritz in der Schweiz gehen. Die weiteren geplanten Ziele waren der Gardasee, Modena und Montreux.
Am 17.09.08 sollte über Frankreich und Calais die Rückfahrt angetreten werden. Im Bereich der niederländischen Grenze bei Aachen auf der BAB A 4 wurden 18 hochwertige Sportwagen der britischen Teilnehmer angehalten und bis Montagabend solange sichergestellt, dass eine Wiederaufnahme des Rennens nicht mehr zu erwarten ist.
In Rheinland-Pfalz gingen der Polizei auf der A 60, Grenzübergang Steinebrück, 8 Fahrzeuge und nahe Adenau 1 Teilnehmerfahrzeug ins Netz. Auch hier erfolgte die Sicherstellung der Fahrzeuge.
Zur Sicherung des Bußgeldverfahrens mussten die ausländischen Rennteilnehmer überdies eine Sicherheitsleistung von 1000.- Euro hinterlegen.
Illegale Autorennen erfreuen sich – oft unter dem Deckmantel von „touristischen Fahrten“-
steigender Beliebtheit bei finanzkräftigem Klientel, wobei die Veranstalter natürlich den Renncharakter zur Vermeidung polizeilicher Maßnahmen versuchen zu verschleiern.
Im Jahr 2006 wurden Teilnehmer von Euro-Enduro mit teilweise erheblichen Geschwindigkeitsüberschreitungen in der Schweiz auffällig.
2007 führte die Route durch Skandinavien, wobei in Schweden Rennteilnehmer ebenfalls erhebliche Verkehrsverstöße begingen. Ein Teilnehmer wurde bei erlaubten 110 mit 200 km/h gemessen.
Beim „Gumball-Rennen“ 2007 wurden in Mazedonien 2 Unbeteiligte bei einem Unfall mit einem Teilnehmerfahrzeug getötet

Nachricht vom 20.9.08 12:27

zurück | News-Drucken

Werbung 
WERBUNG
Kreis Ahrweiler Aktuell - die letzten 10 Meldungen
ticker5-7
Newsarchiv Brohltal Newsarchiv Kreis Ahrweiler Newsarchiv Regional

Werbung 

Stadtmagazin Version 1.4.3.7 | Lizenz N°: osm5060-0038-2006p c-frei | Copyright: Mateo & Mewis AG

 


Speisekarten Online!

- Aus Gastronomie A-Z





Bilderrätsel


Ein Bild aus unserer Bildgalerie
 

Zufallsbild aus der Bildergalerie

  
Besuchen Sie unsere Bildergalerie mit einer großen Bildauswahl!

Werbung