header  
Suche
WERBUNG  
Neue Seite 1

  Online Magazin

  - Startseite / Home
   Anzeigenmärkte
  - Kleinanzeigen
  - Kontaktanzeigen
  - Stellenanzeigen
  - Immobilienmarkt
  - Automobilmarkt
  Aus der Region
 - Regionale Infos
 - Berichte / Reports
 - Newsarchiv Brohltal
 - Newsarchiv Kreis  AW
 - Newsarchiv Region
  - Veranstaltungen
  - Gewerbeverein Kempenich
  Verzeichnisse
  - Ärzte / Gesundheit
  - Freizeit A-Z
  - Gastronomie A-Z
  - Vereine A-Z
  - Wirtschaft A-Z
  - Zimmernachweis
  Interaktiv
  - Onlinespiele
  - Bildergalerie
  - Online Coupons
  - Downloads
  - Links / Surfguide
  - Lexikon
  Service & Info
  - Portalsuche
  - Websuche
  - Ihre Werbung
  - FAQ / Hilfe
  - Kontakt

 


Statistik

Besucher gesamt:

8416253
Letzte Woche:
41542
Diese Woche:
8127
Besucher Heute:
1269
Gerade Online:
27


Ihre IP:
44.192.254.246

Werbung 




 
Werbung 
 

Polizeibericht

Unachtsamkeitdürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall mit Sachschaden gewesen sein, der sich am 28.03.2008, 17.00 Uhr innerhalb der Ortslage Rech ereignete.
Zur Unfallzeit befuhr ein 42-jähriger Mercedesfahrer die Straße "In der Aue" und bog nach links auf die B 267 (Rotweinstraße) ein.
Dabei übersah er eine Verkehrsinsel und stieß gegen das Verkehrszeichen „rechts vorbei“ und zwei Warnbaken.
Durch das Unfallgeschehen entstand an dem verunfallten Pkw mittlerer Sachschaden. Die vorgenannten Verkehrseinrichtungen wurden ebenfalls beschädigt.


Zu einer gemeinschädlichen Sachbeschädigung an einer Grillhütte/Kapelle ...


kam es am 28.03.2008, gegen 22.00 Uhr in der Gemarkung Kirchsahr, Distrikt
„Seeligen“.
Während der Tatortaufnahme konnten die nachfolgend geschilderten Feststellungen getroffen werden:
Aufgrund der vorgefundenen Spurenlage hatten Jugendliche an der Grillhütte, Martinshütte, in Kirchsahr eine Feier veranstaltet.
Im Zuge dieser Feier wurde besagte Grillhütte verwüstet. Es wurden Glasscheiben zerstört, Bierflaschen und Zigarettenkippen in einer Vielzahl auf den Boden geworfen und Fensterscheiben mit roter Farbe beschrieben.
Am Tatort konnten mit Blut getränkte Papiertücher aufgefunden und sichergestellt werden, so dass davon ausgegangen werden musste, dass sich ein Täter während der Tatausführung Verletzungen zufügte.

Im Zuge weiterer Ermittlungen konnten in NRW in einer an den Tatort angrenzenden Gemeinde die Jugendlichen in Erfahrung gebracht werden, die zur Tatzeit an der besagten Grillhütte eine Feier veranstaltet hatten.
Ferner ergaben die angestellten Nachforschungen, dass ein Jugendlicher während der Feier ausrastete und anfing zu randalieren. Als andere Jugendliche versuchten auf ihn einzureden, ließ sich der Täter nicht beruhigen und setzte die Randale fort. Die weiteren Recherchen ergaben, dass besagter Jugendlicher auch für eine gemeinschädliche Sachbeschädigung an einer Kapelle im eingangs erwähnten Distrikt verantwortlich ist.
Eine akribische Tatortaufnahme und Anschlussermittlungen führten zur Ermittlung des Täters, der in der Großgemeinde Bad Münstereifel wohnhaft ist.


Unachtsamkeit ....
dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall mit Sachschaden, der sich am 29.03.2008, 10.55 Uhr in Adenau, Parkplatz „Kaufhaus Fabry“, ereignete, gewesen sein.
Eine 39-jährige Fordfahrerin befand sich mit ihrem Pkw auf dem Parkdeck „Fabry“ in einer Parklücke. Sie beabsichtigte, auszuparken.
Hierbei missachtete sie aus Unachtsamkeit den Vorrang einer vorbeifahrenden BMW-Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. An den beteiligten Fahrzeugen entstand mittlerer Sachschaden.
Die Fordfahrerin sah ihr Fehlverhalten am Zustandekommen des Verkehrsunfalls ein, so dass gegen sie eine Verwarnung ausgesprochen werden konnte.


Zu einer Verkehrsunfallflucht ...

kam es am 29.03.2008, 11.40 Uhr in Adenau-Breidscheid auf dem Parkplatz „Imbiss Hannes“.
Zur Unfallzeit hatte ein 24-jähriger Geschädigter aus Köln seinen Pkw/Ford/Focus auf dem vorgenannten Parkplatz zum Parken abgestellt.
Ein weiterer bisher unbekannter Fordfahrer verursachte vermutlich beim Rangieren auf besagtem Parkplatz einen Unfallschaden an der Frontschürze des Pkw/Ford/Focus. Ein Unfallzeuge gab an, dass der Fahrer/Fahrerin (näheres nicht bekannt) ausgestiegen sei und den Unfallschaden begutachtet hatte und



sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernte, ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern und ohne die Feststellung seiner Person und seines Fahrzeuge zu ermöglichen. Laut Angaben eines Zeugen soll es sich bei dem unfallverursachenden Pkw um einen silbernen Ford aus dem Zulassungskreis „Düsseldorf“ handeln.
Weitere Hinweise in dieser Sache, werden an die Polizeiinspektion Adenau, Tel.: 02691-9250, erbeten.



Unachtsamkeit ...

dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, der sich am 29.03.2008, 12.55 Uhr auf der B257/Hauptstraße innerhalb der Stadt Adenau ereignete.
Ein 49-jähriger Seatfahrer, ein 60-jähriger Leichtkraftradfahrer und eine 47-jähriger Opelfahrerin befuhren in der aufgeführten Reihenfolge die Hauptstraße (B 257) innerhalb der Stadt Adenau in Richtung Leimbach.
Als der Seatfahrer in Höhe des Hotels "Zum wilden Schwein" seinen Pkw verkehrsbedingt anhalten musste, hielt auch der Leichtkraftradfahrer sein Leichtkraftrad an und kam hinter dem Seatfahrer zum Stillstand.
Die Opelfahrerin fuhr auf Grund von Unachtsamkeit auf das Leichtkraftrad auf, hierdurch kam der Leichtkraftradfahrer mit seinem Kraftrad zu Fall und wurde von der Opelfahrerin gegen den vor ihm stehenden Pkw/Seat geschoben. Bei dem Unfallgeschehen zog der Leichtkraftradfahrer sich eine Verletzung am linken Handgelenk zu.
An den beteiligten Unfallfahrzeugen entstanden jeweils leichte Sachschäden.



Fehlerhaftes Zurücksetzen ...
war die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am 29.03.2008, 12.45 Uhr auf der B 257/Hauptstraße innerhalb der Ortslage Ahrbrück in Höhe der Tankstelle Füssenich ereignete.
Ein 45-jähriger Lkw-Fahrer befuhr mit seinem Lkw die B 257 innerhalb der Ortslage Ahrbrück von Altenahr kommend in Fahrtrichtung Hönningen. Ein 49-jähjriger Renaultfahrer befuhr mit seinem Pkw die B 257 unmittelbar hinter dem Lkw in gleicher Richtung.
In Höhe der Tankstelle "Füssenich" beabsichtigten beide Fahrzeugführer, als Linksabbieger die B257 (Hauptstraße) zu verlassen, um auf das Tankstellengelände aufzufahren. Unmittelbar vor dem Unfallgeschehen war der Lkw-Fahrer bereits komplett auf besagtes Tankstellengelände aufgefahren. Eigenen Aussagen und Zeugenaussagen zur Folge hatte der Pkw-Fahrer auch schon den Abbiegervorgang eingeleitet, er befand sich jedoch hinter dem Lkw auf der B257/Hauptstraße.
Zu diesem Zeitpunkt stellte sich heraus, dass der Lkw-Fahrer sein Auffahren auf das Tankstellengelände falsch eingeschätzt hatte, so dass ein weiteres Auffahren in Richtung Tanksäule nur durch ein korrigierendes Zurücksetzen möglich war.
Beim Zurücksetzen übersah er den bereits hinter ihm noch auf der B257 haltenden Pkw, so dass es zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Im Zuge der Unfallaufnahme erklärte der Lkw-Fahrer, er habe den Pkw-Fahrer vor dem Zurücksetzen nicht gesehen, er sei erst durch die Kollision auf ihn aufmerksam geworden.


Fehlerhaftes Überholen ...

dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, der sich am 29.03.2008, 14.12 Uhr innerhalb der Ortslage Barweiler in Höhe der Einmündung (B258/Roßbachstraße) ereignete. Ein 59-jähriger Fordfahrer befuhr mit seinem Pkw die B 258 von Kirmutscheid kommend in Fahrtrichtung Nürburgring. In Höhe der Ortschaft Barweiler schloss er auf eine sehr langsam fahrende Polofahrerin auf, die beabsichtigte, von der Bundesstraße nach links in die Ortschaft Barweiler abzubiegen. Dabei betätigte sie zuvor ordnungsgemäß den linken Fahrtrichtungsanzeiger.
Der nachfolgende Fordfahrer missachtete den Abbiegervorgang der Polofahrerin und wollte sie aufgrund ihrer langsamen Fahrweise überholen. Als sie nach links zum Abbiegen ausscherte, kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Hierbei entstand an beiden Fahrzeugen mittlerer Sachschaden.


Zu einem Diebstahl ...

an einem Linienbus kam es während des Tatzeitraumes (21.03.2008, 00.00 Uhr – 24.03.2008, 17.00 Uhr) innerhalb der geschlossenen Ortschaft Wershofen in der Raiffeisenstraße. Zur Tatzeit machten sich bisher unbekannte Täter an dem in Raiffeisenstraße abgestellten Bus zu schaffen, indem sie den Ölverschlussdeckel und Ölmessstab entwendeten.
Täterhinweise werden an die Polizeiinspektion Adenau, Tel.: 02691 – 9250, erbeten.



Zu einer Sachbeschädigung ...

an einem Pkw kam es während des Tatzeitraumes (29.03.2008, 15.00 – 17.00 Uhr) innerhalb der Ortslage Herschbroich.
Ein 39-jähriger Audi-Fahrer aus Bad Münstereifel hatte seinen Pkw in dem genannten Zeitraum innerhalb der Hauptstraße in Höhe Haus-Nr.41 zum Parken abgestellt. Als er sich gegen 17.00 Uhr zu seinem Fahrzeug begab, stellte er fest, dass während seiner Abwesenheit bisher unbekannte Täter an seinem Pkw die komplette linke Fahrzeugseite mit einem spitzen Gegenstande beschädigt hatten.
Während der Tatausführung wurde einer langer, durchgängiger Kratzer verursacht.
Täterhinweise werden an die Polizeiinspektion Adenau, Tel.: 02691 – 9250, erbeten.

Nachricht vom 30.3.08 13:35

zurück | News-Drucken

Werbung 
WERBUNG
Kreis Ahrweiler Aktuell - die letzten 10 Meldungen
ticker5-7
Newsarchiv Brohltal Newsarchiv Kreis Ahrweiler Newsarchiv Regional

Werbung 

Stadtmagazin Version 1.4.3.7 | Lizenz N°: osm5060-0038-2006p c-frei | Copyright: Mateo & Mewis AG

 


Speisekarten Online!

- Aus Gastronomie A-Z





Bilderrätsel


Ein Bild aus unserer Bildgalerie
 

Zufallsbild aus der Bildergalerie

  
Besuchen Sie unsere Bildergalerie mit einer großen Bildauswahl!

Werbung