header  
Suche

WERBUNG
Neue Seite 1

  Online Magazin

  - Startseite / Home
   Anzeigenmärkte
  - Kleinanzeigen
  - Kontaktanzeigen
  - Stellenanzeigen
  - Immobilienmarkt
  - Automobilmarkt
  Aus der Region
 - Regionale Infos
 - Berichte / Reports
 - Newsarchiv Brohltal
 - Newsarchiv Kreis  AW
 - Newsarchiv Region
  - Veranstaltungen
  - Gewerbeverein Kempenich
  Verzeichnisse
  - Ärzte / Gesundheit
  - Freizeit A-Z
  - Gastronomie A-Z
  - Vereine A-Z
  - Wirtschaft A-Z
  - Zimmernachweis
  Interaktiv
  - Onlinespiele
  - Bildergalerie
  - Online Coupons
  - Downloads
  - Links / Surfguide
  - Lexikon
  Service & Info
  - Portalsuche
  - Websuche
  - Ihre Werbung
  - FAQ / Hilfe
  - Kontakt

 


Statistik

Besucher gesamt:

8078712
Letzte Woche:
41135
Diese Woche:
4865
Besucher Heute:
4865
Gerade Online:
21


Ihre IP:
3.85.224.8

Werbung 




 
Werbung 
 

In 35 Minuten mehrere Schneeunfälle auf A61 mit hohem Sachschaden

A61. Aufgrund starken Schneefalls ereigneten sich am Freitagabend innerhalb von 35 Minuten auf der A61 drei Verkehrsunfälle mit einer Gesamtschadenshöhe von ca. 245.000 Euro. Beim ersten Unfall geriet um 21:50 Uhr ein italienischer Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug infolge unangemessener Geschwindigkeit auf schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern und prallte am Sinziger Autobahnkreuz auf der Richtungsfahrbahn Koblenz gegen die Mittelschutzplanken. Während die Sattelzugmaschine entgegengesetzt zur Fahrtrichtung zum Stillstand kam, blieb der Auflieger querstehend auf dem mittleren und linken Fahrstreifen stehen. Der 38-jährige Fahrer blieb dabei unverletzt.
Während der Bergungsarbeiten, die ca. 2,5 Std. in Anspruch nahmen, konnte der Fahrzeugverkehr über den verbliebenen rechten Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Dabei kam es lediglich zu leichten Behinderungen.
Die Gesamtschadenshöhe betrug hier ca. 50.000 Euro.

Bei einem weiteren Unfall gegen 22.15 Uhr geriet ein Fahrer aus Mönchengladbach mit seinem Sattelzug zwischen Metternich und dem Kreuz Koblenz in Fahrtrichtung Köln ebenfalls infolge unangemessener Geschwindigkeit auf schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern und prallte gegen die Seitenschutzplanken. Auch hier kam die Zugmaschine entgegengesetzt zur Fahrtrichtung an den Schutzplanken und der Auflieger querstehend auf dem Stand- und rechten Fahrstreifen zum Stillstand.
Auch hier blieb der 39- jährige Fahrer unverletzt.
Die Bergung des Sattelzuges nahm ca. 2 Std. in Anspruch. Der Fahrzeugverkehr wurde in dieser Zeit über den Überholfahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt.
Der Sachschaden wird auf eine Höhe von ca. 151.000 Euro beziffert.

Um 22.25 Uhr erhielt die Polizeiautobahnwache Mendig dann eine weitere Unfallmeldung. Zwischen Mendig und Kruft geriet ein 42-jähriger Pkw-Fahrer aus der Schweiz in Fahrtrichtung Koblenz mit seinem Ford Kuga auf schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern. Dabei kam er zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet auf einen Leitplankenkopf und überschlug sich. Der Pkw kam anschließend auf dem Dach liegend auf dem Seitenstreifen zum Stillstand. Der Fahrer konnte sich aus eigener Kraft unverletzt aus seinem Pkw befreien. Hier betrug der Sachschaden ca. 40.000 Euro. Auf dem Wagen befanden sich Sommerreifen.

Nachricht vom 14.1.17 16:44

zurück | News-Drucken

Werbung 
WERBUNG
Kreis Ahrweiler Aktuell - die letzten 10 Meldungen
ticker5-7
Newsarchiv Brohltal Newsarchiv Kreis Ahrweiler Newsarchiv Regional

Werbung 

Stadtmagazin Version 1.4.3.7 | Lizenz N°: osm5060-0038-2006p c-frei | Copyright: Mateo & Mewis AG

 


Speisekarten Online!

- Aus Gastronomie A-Z





Bilderrätsel


Ein Bild aus unserer Bildgalerie
 

Zufallsbild aus der Bildergalerie

  
Besuchen Sie unsere Bildergalerie mit einer großen Bildauswahl!

Werbung