header  
Suche

WERBUNG
Neue Seite 1

  Online Magazin

  - Startseite / Home
   Anzeigenmärkte
  - Kleinanzeigen
  - Kontaktanzeigen
  - Stellenanzeigen
  - Immobilienmarkt
  - Automobilmarkt
  Aus der Region
 - Regionale Infos
 - Berichte / Reports
 - Newsarchiv Brohltal
 - Newsarchiv Kreis  AW
 - Newsarchiv Region
  - Veranstaltungen
  - Gewerbeverein Kempenich
  Verzeichnisse
  - Ärzte / Gesundheit
  - Freizeit A-Z
  - Gastronomie A-Z
  - Vereine A-Z
  - Wirtschaft A-Z
  - Zimmernachweis
  Interaktiv
  - Onlinespiele
  - Bildergalerie
  - Online Coupons
  - Downloads
  - Links / Surfguide
  - Lexikon
  Service & Info
  - Portalsuche
  - Websuche
  - Ihre Werbung
  - FAQ / Hilfe
  - Kontakt

 


Statistik

Besucher gesamt:

7890644
Letzte Woche:
28025
Diese Woche:
13505
Besucher Heute:
3546
Gerade Online:
17


Ihre IP:
18.204.2.146

Werbung 




 
Werbung 
 

Nach dem Tornado: Bestätigung für Umwelt-Engagement

Nach dem verheerenden Tornado, der im August in Brohl ein Todesopfer gefordert hatte, sieht sich der Verein in seinen Forderungen nach mehr Umwelt-Engagement bestätigt. „Auch wenn das Unglück Brohl zufällig getroffen hat, zeigen solche Wetterextreme, dass wir schon mitten im Klimawandel stecken“, erklärt Vereinsvorstand Hans-Joachim Boltersdorf. Darum sollten weitere Maßnahmen zum Umweltschutz folgen.

Der Verein hatte anlässlich des Aalschokkerfestes im Frühjahr 2005 mit der Initiative „Pro Umwelt“ Spenden für die Anpflanzung neuer Bäume gesammelt, um einen Abbau von CO2 in der Atmosphäre zu fördern. Mit diesen Spenden war im Juni in Kooperation mit dem Verein „PrimaKlima weltweit e.V." die Pflanzung von 1.300 neuen Bäumen finanziert worden. Die Bäume können 10 Tonnen CO2 pro Jahr absorbieren – diese Menge wird im selben Zeitraum von einem durchschnittlichen Bundesbürger durch Autoabgase, Reisen und Konsum sowie durch Nutzung von Heizenergie und Strom produziert. „Um die CO2-Produktion aller Brohler Bürger auszugleichen, sind etwa 1,3 Millionen Bäume nötig“, erklärt Boltersdorf. „Die könnte man mit einer jährlichen Investition von gerade einmal 15 Euro pro Bürger pflanzen.“

Als Ausgleichsmaßnahme für die CO2-Emissionen der Diesel- und Dampflokomotiven hatte bereits die Brohltalbahn die Anpflanzung neuer Bäume zugesagt. An dem Projekt „Pro Umwelt“ beteiligen sich neben dem Kulturverein und der Brohltalbahn auch private Spender und Brohler Unternehmen. Der Verein hofft auf weitere Unterstützung von Firmen und Brohler Bürgern.

Bericht mit Bildern : Tornado in Brohl

Spendenaufruf

10.000 Euro für Tornado Schäden

zu allen News

Nachricht vom 20.10.06 21:47

zurück | News-Drucken

Werbung 
WERBUNG
 
Brohltal Aktuell - die letzten 10 Meldungen
ticker5
Newsarchiv Brohltal Newsarchiv Kreis Ahrweiler Newsarchiv Regional

Werbung 

Stadtmagazin Version 1.4.3.7 | Lizenz N°: osm5060-0038-2006p c-frei | Copyright: Mateo & Mewis AG

 


Speisekarten Online!

- Aus Gastronomie A-Z





Bilderrätsel


Ein Bild aus unserer Bildgalerie
 

Zufallsbild aus der Bildergalerie

  
Besuchen Sie unsere Bildergalerie mit einer großen Bildauswahl!

Werbung