header  
Suche

WERBUNG
Neue Seite 1

  Online Magazin

  - Startseite / Home
   Anzeigenmärkte
  - Kleinanzeigen
  - Kontaktanzeigen
  - Stellenanzeigen
  - Immobilienmarkt
  - Automobilmarkt
  Aus der Region
 - Regionale Infos
 - Berichte / Reports
 - Newsarchiv Brohltal
 - Newsarchiv Kreis  AW
 - Newsarchiv Region
  - Veranstaltungen
  - Gewerbeverein Kempenich
  Verzeichnisse
  - Ärzte / Gesundheit
  - Freizeit A-Z
  - Gastronomie A-Z
  - Vereine A-Z
  - Wirtschaft A-Z
  - Zimmernachweis
  Interaktiv
  - Onlinespiele
  - Bildergalerie
  - Online Coupons
  - Downloads
  - Links / Surfguide
  - Lexikon
  Service & Info
  - Portalsuche
  - Websuche
  - Ihre Werbung
  - FAQ / Hilfe
  - Kontakt

 


Statistik

Besucher gesamt:

7887964
Letzte Woche:
28025
Diese Woche:
10800
Besucher Heute:
841
Gerade Online:
17


Ihre IP:
35.170.64.36

Werbung 




 
Werbung 
 

Ungewöhnliches Erdbeben am Laacher See – Zusätzliche unzählige Erdbeben im Brohltal
Kartendarstellung auf Gru ..

Brohltal / Kruft / Brohl / Bad Neuenahr. Die Erde war in den letzten Monaten in der Region sehr aktiv. Im Juni wurden ungewöhnlich viele kleine Erdbeben am Laacher See gemessen und im September gab es eine ganze Erdbebenserie in Glees und Wassenach. In der Nacht zum Mittwoch wurde die Erde wieder erschüttert. Das Epizentrum lag in Kruft. Mit einer Stärke von 1,1 war es nicht besonders stark, untypisch ist aber die vom Landesamt Rheinland-Pfalz registrierte Herdtiefe von 35 Kilometern. In der Osteifel treten die Erdbeben bis zu einer maximalen Tiefe von 20 Kilometern auf. Laut Fachleute könnte das Erdbeben am Mittwoch durch magmatische Aktivität um den Laacher See entstanden sein.

Die Erdbebenserie im Sommer am Laacher See wurde mit einer maximalen Stärke von 1,3 in einer Tiefe von 25 Kilometern gemessen. Ausgelöst wurde sie durch magmatische Aktivitäten. Die Beben traten innerhalb von wenigen Minuten impulsartig auf und wurden durch eine stundenlange Ruhephase unterbrochen.


Weitere Erdbeben in Brohl-Lützing und Bad Neuenahr-Ahrweiler sowie Burgbrohl, Oberdürenbach und Schalkenbach

Die Erde bebte im Oktober auch im Brohl- und Ahrtal. In der Kreisstadt wurde am 13. Oktober um 8:48 Uhr ein kleines Erdbeben mit einer Stärke von 1,9 vom hessischen Erdbebendienst registriert. Das Epizentrum lag im Stadtteil Marienthal. Am 15. Oktober wurde um 15:01 Uhr in der Gemeinde Brohl-Lützing eine Erderschütterung mit einer Stärke von 0,7 gemessen. Am 9.Oktober (9:30 Uhr) sowie am 26. September (20:21 Uhr) wurde die Erde bis zu einer Stärke von 0,6 in Burgbrohl erschüttert. Am 21.9. bebte es noch mit 0,8 um 1:11 Uhr in Schalkenbach und Oberdürenbach.

Ganze Erdbebenserie von August bis September in Wassenach und Glees

Mehrere Wochen gab es von Ende August bis September eine ganze Erdbebenserie im Brohltal. Das Epizentrum lag im Gebiet der Ortschaften Wassenach und Glees. 15 Erderschütterungen wurden in einer Tiefe von 6 Kilometern vom Geologischen Dienst NRW bis zu einer Stärke von 1,1 gemessen.

Nachricht vom 25.10.17 16:14

zurück | News-Drucken

Werbung 
WERBUNG
 
Brohltal Aktuell - die letzten 10 Meldungen
ticker5
Newsarchiv Brohltal Newsarchiv Kreis Ahrweiler Newsarchiv Regional

Werbung 

Stadtmagazin Version 1.4.3.7 | Lizenz N°: osm5060-0038-2006p c-frei | Copyright: Mateo & Mewis AG

 


Speisekarten Online!

- Aus Gastronomie A-Z





Bilderrätsel


Ein Bild aus unserer Bildgalerie
 

Zufallsbild aus der Bildergalerie

  
Besuchen Sie unsere Bildergalerie mit einer großen Bildauswahl!

Werbung