header  
Suche
WERBUNG
Neue Seite 1

  Online Magazin

  - Startseite / Home
   Anzeigenmärkte
  - Kleinanzeigen
  - Kontaktanzeigen
  - Stellenanzeigen
  - Immobilienmarkt
  - Automobilmarkt
  Aus der Region
 - Regionale Infos
 - Berichte / Reports
 - Newsarchiv Brohltal
 - Newsarchiv Kreis  AW
 - Newsarchiv Region
  - Veranstaltungen
  - Gewerbeverein Kempenich
  Verzeichnisse
  - Ärzte / Gesundheit
  - Freizeit A-Z
  - Gastronomie A-Z
  - Vereine A-Z
  - Wirtschaft A-Z
  - Zimmernachweis
  Interaktiv
  - Onlinespiele
  - Bildergalerie
  - Online Coupons
  - Downloads
  - Links / Surfguide
  - Lexikon
  Service & Info
  - Portalsuche
  - Websuche
  - Ihre Werbung
  - FAQ / Hilfe
  - Kontakt

 


Statistik

Besucher gesamt:

7320061
Letzte Woche:
17148
Diese Woche:
7136
Besucher Heute:
1747
Gerade Online:
11


Ihre IP:
54.85.57.0

Werbung 




 
Werbung 
 

Landesgartenschau kommt nach Bad Neuenahr-Ahrweiler

Bad Neuenahr-Ahrweiler / Mainz. Bad Neuenahr-Ahrweiler wird Standort der fünften rheinland-pfälzischen Landesgartenschau im Jahr 2022. Das haben Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing nach dem Beschluss des Ministerrats am Dienstag um 14:30 Uhr in der Mainzer Staatskanzlei bekannt gegeben. Die Stadt an der Ahr hatte sich mit dem Konzept „ Das blühende Leben“ gegen die Städte Neuwied, Bitburg und Bad Kreuznach durchgesetzt.

„Wir freuen uns auf die Landesgartenschau 2022 in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Entscheidung ist dem Ministerrat nicht leichtgefallen. Alle vier Bewerberstädte waren als Standort für die Landesgartenschau grundsätzlich geeignet und haben stimmige, teils sehr unterschiedliche Konzepte vorgelegt“, sagten Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing.

Das Konzept von Bad Neuenahr-Ahrweiler sieht vor, den Strukturwandel vom Kur- und Heilbad zu einem zeitgemäßen Gesundheits- und Erholungsstandort auch im Stadtbild nachzuvollziehen. Punktuelle städtebauliche Maßnahmen mit dem Schwerpunkt Familien- und Mehrgenerationenwohnen, inklusive Wohnformen sowie die teilweise Neugestaltung des Freiraums sollen die touristische Attraktivität unterstreichen. Mit verhältnismäßig geringem Mitteleinsatz kann in Bad Neuenahr-Ahrweiler die Attraktivität der Stadt deutlich gesteigert und ein Impuls für die ganze Region gesetzt werden.

Der Ministerrat hat die beteiligten Ministerien (Wirtschaft, Innen, Umwelt und Finanzen) sowie die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler nun beauftragt, ein tragfähiges Finanzierungskonzept zu erstellen und bis Jahresende vorzulegen. Das Land stellt für landschaftsplanerische, gärtnerische und städtebauliche Vorhaben Zuschüsse in Millionenhöhe zur Verfügung.

Landrat Dr. Jürgen Pföhler gratuliert der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler, dass sie den Zuschlag zur Ausrichtung der Landesgartenschau 2022 erhalten hat. Der Kreis Ahrweiler stehe uneingeschränkt hinter der Bewerbung der Stadt, die ein hervorragendes Konzept erstellt habe. „Mit der Landesgartenschau werden wichtige und nachhaltige Zukunftsimpulse für die Kreisstadt selbst und die gesamte Region ausgelöst", so der Landrat.

Nun dar man gespannt sein, welche Auswirkungen dies auf das Brohltal hat. Im letzten Jahr waren mehr als 800.000 Besucher zur Gartenschau nach Landau gekommen. Somit darf auch Bad Neuenahr auf einen regen Besucheransturm hoffen die nicht nur aus Rheinland-Pfalz, sondern wohl auch aus dem benachbarten dicht besiedelten NRW kommen werden.

Nachricht vom 20.9.16 15:40

zurück | News-Drucken

Werbung 
WERBUNG
Kreis Ahrweiler Aktuell - die letzten 10 Meldungen
ticker5-7
Newsarchiv Brohltal Newsarchiv Kreis Ahrweiler Newsarchiv Regional

Werbung 

Stadtmagazin Version 1.4.3.7 | Lizenz N°: osm5060-0038-2006p c-frei | Copyright: Mateo & Mewis AG

 


Speisekarten Online!

- Aus Gastronomie A-Z





Bilderrätsel


Ein Bild aus unserer Bildgalerie
 

Zufallsbild aus der Bildergalerie

  
Besuchen Sie unsere Bildergalerie mit einer großen Bildauswahl!

Werbung