header  
Suche
WERBUNG
Neue Seite 1

  Online Magazin

  - Startseite / Home
   Anzeigenmärkte
  - Kleinanzeigen
  - Kontaktanzeigen
  - Stellenanzeigen
  - Immobilienmarkt
  - Automobilmarkt
  Aus der Region
 - Regionale Infos
 - Berichte / Reports
 - Newsarchiv Brohltal
 - Newsarchiv Kreis  AW
 - Newsarchiv Region
  - Veranstaltungen
  - Gewerbeverein Kempenich
  Verzeichnisse
  - Ärzte / Gesundheit
  - Freizeit A-Z
  - Gastronomie A-Z
  - Vereine A-Z
  - Wirtschaft A-Z
  - Zimmernachweis
  Interaktiv
  - Onlinespiele
  - Bildergalerie
  - Online Coupons
  - Downloads
  - Links / Surfguide
  - Lexikon
  Service & Info
  - Portalsuche
  - Websuche
  - Ihre Werbung
  - FAQ / Hilfe
  - Kontakt

 


Statistik

Besucher gesamt:

7320121
Letzte Woche:
17148
Diese Woche:
7196
Besucher Heute:
1807
Gerade Online:
8


Ihre IP:
54.85.57.0

Werbung 




 
Werbung 
 

7 Veletzte bei Testfahrten mit Nürburgring-Achterbahn

Nürburgring. Wie erst am Freitag bekannt wurde, gab es beim Zwischenfall an der Nürburgring-Achterbahn ring°racer am Donnerstag, den 3. September, einen Verletzten. Der Mitarbeiter eines Malerbetriebes wurde nach dem Knall wegen Hör- und Kreislaufproblemen von seinem Vorgesetzten unmittelbar nach dem Zwischenfall zum Arzt gefahren. Der Arbeiter war mit Außenmalarbeiten in der Nähe des ring°racer beschäftigt.

Der Mitarbeiter des Malerbetriebs befindet sich wegen der Hörprobleme noch in ambulanter medizinischer Behandlung. „Wir sind alle erleichtert, dass es dem Mann den Umständen entsprechend gut geht. Wir wünschen ihm von Herzen gute Besserung“, sagt Dr. Walter Kafitz, Hauptgeschäftsführer der Nürburgring GmbH.

Später haben sich nach dem Zwischenfall am Nürburgring ring°racer weitere sechs Personen eines Garten- und Landschaftsbauunternehmen in ärztliche Behandlung begeben.


Die genaue Ursache für den technischen Defekt wird derzeit von unabhängigen Sachverständigen untersucht. Die Sicherheit der Anlage hatte in der Vergangenheit die oberste Priorität und wird diese auch zukünftig haben. Erst wenn alle Umstände des Zwischenfalls lückenlos geklärt und die Reparaturarbeiten abgeschlossen sind, werden die Testfahrten wieder aufgenommen. Wann der reguläre Besucher-Betrieb aufgenommen wird, kann erst nach Abschluss der Analyse eingeschätzt werden.

CDU Rheinland-Pfalz verlangt lückenlose Aufklärung

Der jüngste Unfall mit dem nach wie vor nicht funktionsfähigen „ring-racer“ in der Erlebniswelt Nürburgring muss lückenlos aufgeklärt werden. Das
fordert der stellvertretende Vorsitzende und wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Alexander Licht. Seine Fraktion werde den „ring-racer“ zum Thema im Ausschuss für Wirtschaft und Verkehr machen.
Insbesondere müsse geklärt werden, wer die Verantwortung dafür trage, dass bei jüngsten Probeläufen insgesamt sieben Menschen verletzt wurden. Dies sei von der Geschäftsführung der Nürburgring GmbH zunächst verschwiegen worden. Sie sei mit der Umsetzung des Projekts offensichtlich hoffnungslos
überfordert. Daraus müsse die Landesregierung nun endlich Konsequenzen ziehen, so Licht.



„Fast auf den Tag genau zwei Monate nach der pompösen Eröffnung des neuen Nürburgrings funktioniert die Hauptattraktion der Erlebniswelt, der „ring-racer“, immer noch nicht. Wann er in Betrieb gehen wird, steht nach
dem jüngsten Zwischenfall in den Sternen. Hier muss ein klarer Zeitplan her. Jede weitere Verzögerung vergrößert die Verluste. Es ist vollkommen unglaublich, dass beim Testlauf nun schon zum zweiten Mal der gleiche Fehler auftritt und zu sieben Verletzten führt. Ich hoffe sehr, dass die Betroffenen auf dem Weg der Besserung sind. Die vielen Pannen auf dem Nürburgring sind schon lange keine Verquickung unglücklicher Umstände mehr. Hier führt das Chaos Regie. Die Geschäftsführung der Nürburgring
GmbH ist das eigentliche Sicherheitsrisiko.“

Nachricht vom 8.9.09 20:54

zurück | News-Drucken

Werbung 
WERBUNG
Kreis Ahrweiler Aktuell - die letzten 10 Meldungen
ticker5-7
Newsarchiv Brohltal Newsarchiv Kreis Ahrweiler Newsarchiv Regional

Werbung 

Stadtmagazin Version 1.4.3.7 | Lizenz N°: osm5060-0038-2006p c-frei | Copyright: Mateo & Mewis AG

 


Speisekarten Online!

- Aus Gastronomie A-Z





Bilderrätsel


Ein Bild aus unserer Bildgalerie
 

Zufallsbild aus der Bildergalerie

  
Besuchen Sie unsere Bildergalerie mit einer großen Bildauswahl!

Werbung